Das Herz der Stiftung

Le Roselet ist der Ursprung und das Herz der Stiftung für das Pferd und wird von vielen immer noch als Synonym für die gesamte Stiftung verstanden. Hier verwirklichte Hans Schwarz seinen Lebenstraum – ein Heim für bedrohte alte Pferde, – hier ist bis heute der Sitz unserer kleinen Verwaltung. Die Besucher streifen durch die renovierten Ställe, beobachten von der grossen Terrasse aus unsere Schützlinge auf dem Trockenplatz oder umrunden in gemütlichem Spaziergang die Weideflächen, auf denen die Pferde grasen.

 

Die Stallungen beherbergen insgesamt knapp 60 Pferde, Ponys und Esel, darunter zwei Freiberger-Zuchtstuten mit ihren Fohlen. Ein Restaurant mit einer grossen Sonnenterrasse und unser Sekretariat stehen den Besuchern zur Verfügung.

Im Zentrum der Anlage befindet sich ein kleines Begegnungszentrum mit einer Spiel- und Leseecke für Kinder. Hier finden Sie Informationen über die Aufgaben und Ziele der Stiftung.

Die Loge

Die Loge ist der beste Platz im Theater und so sollen Sie sich fühlen, wenn Sie auf der Terrasse sitzen und den Blick schweifen lassen auf den Trockenplatz, die angrenzenden Weiden und über die Hügel und Wälder bis zum Horizont. Hier findet vor wechselnden Himmelskulissen jeden Tag ein neues Spektakel statt: der Auftritt der Pferde, ihre Begegnungen, ihre Zwiesprache, ihre alltäglichen Verrichtungen.

Begegnungen in Le Roselet

Manche bewundern oder beobachten unsere Schützlinge von weitem, andere gehen ganz nahe heran, berühren sie und sprechen mit ihnen. Jung und alt spüren eine tiefe Verbundenheit mit den Tieren.