Le Jeanbrenin

Genau hier, im Jeanbrenin, gründete die Stiftung 1980 ihre zweite Station, mit Stall, Scheune und Wohnung unter einem Dach, die ein Gefühl des Sicher- und Geborgenseins geben.


Die dicht bewaldeten Berghänge, an denen das Strässchen zwischen Corgémont und Tramelan hinauf und hinab führt, weiten sich auf der Höhe zu stillen Wiesen mit einzelnen, uralten Tannen. Von hier schweift der Blick weit über die Jurahöhen, und das Gefühl von Freiheit wird noch verstärkt durch einen Himmel, über den die Wolken nur so jagen.

Am Kopfende des Hangars befindet sich ein Picknickraum für Wanderer und Gäste, mit der Möglichkeit, Getränke zu beziehen.

Alle Besucher sind herzlich Willkommen. Der Stall ist täglich von 7 bis 19 Uhr geöffnet.