Hidde
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • Als erste beim Futter!
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • Von vorne: Laurel, Espoir und Hidde.
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper
  • #steckbrief-thumbnail-wrapper

Alter:

1994

Rasse:

Friese

Standort:

Le Roselet

Eintritt:

29. August 2015

Biografie

Anfangs Mai 2018

Ein Blick ins Maul durch die Zahnärztin lieferte eine Erklärung zum Gewichtsverlust von Hidde. Die Zähne einer Maulhälfte haben sich stärker abgenützt als die andere und will er sich nicht auf die Zunge beissen, kann er nur auf einer Seite kauen. Bis die Zähne nachstossen braucht es Zeit. Hoffen wir, dass das energiereiche Gras in der Zwischenzeit hilft, neue Reserven anzulegen. 

24. April 2018

Stolz schreitet Hidde zur Waage, von dieser lässt er sich nicht einschüchtern (eigentlich, ehrlich gesagt, auch sonst nicht, kann noch so aussergewöhnlich sein). Die Anzeige bleibt bei 539 Kilos stehen, ein gutes Gewicht, aber doch ein bisschen weniger als im Herbst. Das geringere Gewicht entlastet zwar seine Beine, aber weiter abnehmen sollte er denn doch nicht. Mal sehen, wie es ihm während der Weidesaison ergeht und was die Waage im Herbst anzeigen wird.

Mitte März 2018

Es ist ja immer noch Winter, es liegen sogar noch Schneefetzen herum. Aber wenn die Sonne scheint, vergisst man schon ein bisschen die Kälte und wenn man sich so richtig dehnt, kriegt jeder Zentimeter des Rückens die wohlige Wärme zu spüren, nicht wahr Hidde?

26. Februar 2018

Hidde hat alle Hufe voll zu tun, trotz sibirischer Kälte scheinen die Damen unter grossem Hormoneinfluss zu stehen. Einmal mehr ist er zwischen Savannah und Espoir hin und hergerissen.

28. Januar 2018 

Heute ist ein Glückstag für Hidde. Nette Besucher haben ihm extra Bananen vorbeigebracht, natürlich teilt er auch mit seinen Kollegen. Er hat ja eh keine Wahl, dies wird von den Pflegern bestimmt und somit gerecht verteilt. Wohl auch besser so, er würde sich mit den Kollegen doch nur in die Hufe geraten.

11. Januar 2018

Scheint Hidde endlich seine Augen geöffnet und gemerkt zu haben, dass sein ehemaliger Stallkamerad Arjen nun schon länger seinen Alltag teilt? Jedenfalls scheinen sich die beiden Friesen näher zu kommen. Natürlich ist Freundschaft noch ein sehr weithergeholtes Wort, doch die totale Ignoranz bekommt grosse Risse.

Im Dezember 2017

In stolzer Aufrichtung überwacht Hidde das Geschehen auf dem Trockenplatz. Es ist Nachmittag und die Rückkehr in die Ställe rückt näher. Sobald er die Pflegeperson wahrnimmt, welche das Tor öffnen wird, begibt er sich zum Ausgang. Espoir schreitet zielstrebig voran, pflügt sich mit angelegten Ohren den Weg frei und trabt als erste hoch zu den Ställen. Hidde folgt ihr auf den Fersen, zögert leicht als Espoir in ihren Stall abbiegt, doch er besinnt sich und trabt in eleganter Manier bis zu seinem Platz. 

27. November 2017

Geniesser wie er halten trotz allem ihr Gewicht: 556 Kilogramm zeigt heute die Waage an. Ein bisschen weniger als auch schon, aber kein Grund zur Sorge.

Mitte Oktober 2017

Hidde ist ein wahrer Geniesser: jetzt, wo die Sonne noch so schön scheint und die Temperaturen milde sind, macht er ausgedehnte Nickerchen, mitten auf der Weide. Ringsum wird noch nach den letzten Grashalmen gesucht, ihn kümmert das nicht – er will noch Wärme tanken, er ahnt, der Winter ist nah!

13. September 2017 

Achtung, der dunkle Fuchs Gamin, ein leichtfüssiger Anglo-Araber-Wallach lässt ihn nicht kalt. Espoir hat bereits zu ihm hinüber gelinst, ist es möglich? Der andere ist erst angekommen und weckt bereits das Interesse seiner Freundin. Diesmal konnte er seine Liebste noch vom Neuen ablenken. Wird sein Charme auch nächstes Mal genügen?

25. August 2017 

Sein ehemaliger Stallkumpel Arjen ist vorübergehend auf die Gemeindeweide gezogen. Hidde ist nun wieder sicher und einfach in der Gruppe auszumachen. Eines ist klar, er trauert seinem Doppelgänger keineswegs nach, sind sie sich doch aus dem Weg gegangen. 

Anfangs Juli 2017

Seit kurzem gehört ihm Espoir wieder ganz alleine. Unverhofft ist der treue Freiberger-Wallach Laurel aus seinem Leben verschwunden. Der gutmütige Wallach litt an einer heimtückischen Hufrehe und musste von seinem Leiden erlöst werden. Hidde kommt die neue Situation schon etwas komisch vor, er hatte den ehemaligen Rivalen doch irgendwie auch ins Herz geschlossen.

19. Juni 2017

Ebenso wie die Sonne sind auch die Insekten zurück. Hidde steht unter dem luftigen Unterstand, Bauch an Bauch mit Espoir und Laurel. Doch hat er noch nicht verstanden, dass es nützlicher ist, den Kopf im Schweif des anderen zu verstecken, um gleichzeitig mit dem eigenen Schweif den Kopf des Freundes von den Insekten zu befreien. So steht er neben Espoir und profitiert von Laurel, denn dieser hat das Prinzip begriffen.

13. Mai 2017

Hidde war am letzten Samstagmorgen, 13. Mai, kaum zu halten, als die Weide endlich wieder zugänglich war. Im flotten Galopp preschte er über den Hügel und vergass sogar für kurze Zeit Espoir, welche nur schwerlich mit ihm Schritt halten konnte.

 

10. Mai 2017

Stolz, mit erhobenem Kopf steigt der schöne Rappe auf die Waage – und will auch gleich wieder runter. Die Pfleger haben kaum Zeit, das angezeigte Gewicht zu lesen. Und? Alles im grünen Bereich: ein paar Kilos weniger, wie von uns angestrebt. Die Weidesaison kann beginnen!

24. April 2017

Wenn sich Arjen und Hidde zufällig über den Weg laufen, scheinen sie sich wirklich noch extra zu übersehen. Jeder schaut vom anderen weg und geht seines Weges, als wäre der andere unsichtbar. Kaum zu glauben, dass sie der gleichen Rasse angehören und ein Teil ihres Lebens gemeinsam verbracht haben.

Tierische Geschichte

Hidde ist der Star in der Rubrik «Tierische Geschichte» in der Neuen Zürcher Zeitung! Die Journalistin Daniele Musconico hat Nicole Barmettler, seine Pflegerin, interviewt und erzählt nun die Geschichte vom «Fliegenden Holländer»...

Hier gehts zum Artikel...

28. März 2017

Die Weide steht dank idealen Wetterbedingungen offen und Hidde lässt sich gerne von den zartgrünen noch spärlichen Grashalmen verführen. Der vorfrühlingshafte Leckerbissen lenkt ihn etwas von all den feinriechenden Stuten ab, denn schon Espoir alleine raubt ihm die ganze Konzentration. 

 

7. März 2017

Hidde wurde ein weiteres Mal mit dem selbstbewussten Verhalten von Laurel konfrontiert. Dieser hatte genug davon, dass Hidde, im Versuch Espoir zu folgen, ihn völlig übersah und ihn anrempelte. Ein grosser Fehler von Hidde, denn Laurel fackelte nicht lange und verteidigte mit einem gezielten Tritt in Hiddes Richtung erneut seinen Platz. 

17. Februar 2017

Mit den frühlingshaften Temperaturen erwachen auch die Hormone unserer Stuten aus dem Winterschlaf. Hidde hat somit viel zu tun, wenn er sich um alle seine Verehrerinnen kümmern will. Zumal die Quarter-Horse-Stute Savannah ihm jedes Mal heftig den Kopf verdreht, so weit, dass er sogar Espoir stehen lässt.

31. Januar 2017

Der Zufall will es, dass Hidde beim morgendlichen Auslass auf Arjen, seinen ehemaligen Friesenkumpel trifft. Noch immer liegt keine Wiedersehensfreude auf ihrem Gesicht, doch es ist wunderschön, die beiden schwarzen Rösser Seite an Seite den Weg hinunterschreiten zu sehen. Man glaubt sich für Sekunden in eine Pferde-Gala versetzt, wo uns zwei Friesen ein «Freiheits-pas-de-deux» vorführen. Drehbuch getreu, entschwindet Hidde nach rechts, Arjen nach links auf den Trockenplatz. Hidde gesellt sich sofort zu Espoir und er wird Arjen den ganzen Tag nicht mehr so nahe sein.

11. Januar 2017

Wie gebannt fixieren Espoir und Hidde den Horizont. Nein es ist nicht Goghuf, der neuangekommene Rappe, der ihr Interesse weckt, sondern eine Schlange von Schneeschuh-Läufern, die sich rhythmisch in Richtung Le Roselet bewegt. Nun wird auch das Knirschen des zertrampelten Schnees hörbar und Espoir ist nicht mehr zu halten. Sie saust in die weitest entfernte Ecke, um sich vor dem Monster in Sicherheit zu bringen. Hidde hat alle Mühe, ihr in seinem eleganten und mit viel Beinaktion geschmückten Trab zu folgen. Als das Ungeheuer zwischen den Ställen verschwindet, kann sich Hidde und seine Freundin wieder beruhigen. Zur Entspannung hilft wälzen im Pulverschnee.

15. Dezember 2016

Mittlerweile gehört Hidde zu den ranghöchsten Tieren und eigentlich kann ihm niemand den Platz an der Futterhütte streitig machen. Niemand? Offenbar ist da Laurel, der stattliche Freiberger, anderer Meinung?

12. Dezember 2016

Was für ein Winteranfang! Nur sonniges, warmes Wetter und so können die Pferde auf die Weide. Mittlerweile sind aber auch die letzten Halme weg und so begibt sich Hidde zu den Futterhütten, wo leckere Silage wartet. Danach folgt ein Nickerchen in der warmen Sonne.

9. November 2016

Der heutige Gang auf die Waage zeigt bei der schwarzen Perle ein paar Kilos weniger an als im Frühjahr. Er sieht zwar imposant aus, mit seinem hoch getragenen Kopf, aber pummelig ist er ganz und gar nicht. Ein schöner Friese!

12. September 2016

Sobald wieder der Ladewagen voll frischen Grases auf den Trockenplatz fährt, stehen sie parat: Espoir, Hidde und jetzt auch Laurel. Ein wenig rücksichtslos bahnen sie sich als erste ihren Weg. Hat schon Vorteile, dominante Freunde um sich zu scharen.

 

Ende Juli 2016

Laurel mag die dunkle, hübsche Stute Espoir sehr. Auf sie hebt aber bereits Hidde seinen Anspruch. Doch hartnäckig klebt der stattliche Freiberger an den beiden und so akzeptiert Hidde ihn. Ein starkes Trio zieht neu über die Weiden von Roselet!

 

20. Juli 2016

Manchmal steht Hidde einfach so auf der Weide, mit hocherhobenem Kopf und mustert seine Umgebung. Erwartet er Aufmerksamkeit und Bewunderung von den anderen? Diejenige von Espoir hat er auf sicher!

18. April 2016

Hidde hat ziemlich zugenommen seit vergangenem November, als er zum ersten Mal bei uns auf die Waage stieg. Fast 50 Kilogramm mehr. Aber es steht ihm gut, er ist ja auch gross und kräftig. Und seitdem er eine feste Freundin hat, ist auch sehr ausgeglichen. Das scheint den Appetit zu fördern.

17. März 2016

Hidde dreht beim Laufen seine Hinterfüsse stark nach aussen, das sieht der Hufschmied deutlich an der unregelmässigen Abnutzung des Horns. Um einer starken Belastung der Gelenke zuvorzukommen, wird er heute auch hinten beschlagen. So kann er wieder gerade auffussen.

11. März 2016

Hidde träumt vom Frühling und schaut sehnsüchtig auf die Weide, die immer noch unter einer Schneedecke liegt. Wenigstens ist Espoir an seiner Seite, sie scheint das gleiche zu empfinden!

12. Januar 2016

Hidde hat eine Favoritin: Espoir, eine fitte und rassige Stute, die nach dem Tod ihres Gefährten alleine war. Sie gehört ebenfalls zu den starken Pferden in der Herde – diesem neuen Paar weichen die andern besser aus. 

Ende November 2015

Souverän und ruhig hat sich Hidde seinen Platz in der Herde geschaffen. Er ist hauptsächlich mit den eher dominanten Pferden zusammen, begleitet mal hier mal da eine Stute, ohne sich bis jetzt festzulegen. 

2. November 2015

Zum ersten Mal steigt Hidde auf die Waage und dies ohne zu zögern: 543 Kilogramm wird angezeigt. Eigentlich gar nicht soviel, er macht so einen imposanten Eindruck, dass man ihm gerne mehr zugetraut hätte.

28. September 2015

Will Hidde nach draussen oder umgekehrt, seine Box betreten, tun die Pfleger gut daran, ihm nicht im Wege zu stehen. Hoppla, jetzt komme ich! 

25. September 2015

Als sehr selbstbewusstes Pferd weicht Hidde nicht aus – auch nicht, wenn die Pfleger das so geliebte Müesli in seine Krippe geben wollen. Immer hat er schon vorher seinen Kopf tief im Becken und es braucht eine (verbale) energische Aufforderung, den Weg für das Futter freizugeben! 

20. September 2015

Hidde findet seine Box noch nicht alleine. Es braucht den «Verkehrskadetten», sprich eine Tierpflegerin, die ihm abends vor den zwei Ställen die richtige Abzweigung signalisiert.

Mitte September 2015

Hidde fühlt sich schon recht zu Hause. Er bewegt sich sicher, hält aber immer noch etwas Abstand zu den andern. Nur Dunja, auch sie ein Neuankömmling, eine rassige, dunkle Stute, darf an seiner Seite bleiben und die zwei ziehen auch gemeinsam auf der Weide umher. Die beiden sind ein schönes Paar!

1. September 2015

Was für ein souveränes und imposantes Pferd! Er steht mitten auf dem Platz und beobachtet sehr konzentriert die andern, die an ihm vorbeilaufen, fressen oder unter dem Dach dösen. Marschiert einer in seine Richtung, wie zum Beispiel der dominante Admiral, weicht er ein paar Schritte aus und signalisiert, dass er keine Auseinandersetzung wünscht. Er geht erst zum Futterhaus, um zu fressen, wenn kein anderes Pferd dort ist. 

31. August 2015

Er marschiert auf den Platz zu den andern und die ersten Neugierigen kommen. Wie immer ist Phönix, das Maultier, auch darunter. Die Begegnungen verlaufen allesamt friedlich. Kein Ausschlagen, Ausweichen oder Bedrohen. Souverän bleibt er stehen und läuft dann wieder auf die Weide

30. August 2015

Er verbringt eine unruhige Nacht und tigert in seiner Box herum. Heute wird er zu den andern auf den grossen Trockenplatz und die Weide gelassen. Er marschiert an allen andern Pferden, die auf dem Platz fressen vorbei, und geht alleine auf die Weide. Dort läuft er wieder am Zaun auf und ab. 

 

29. August 2015

Hidde kommt frühmorgens nach Roselet und bezieht seine Box. Er ist ziemlich aufgeregt und seine Nachbarin Dunja, die wegen einer Verletzung in der Box bleiben muss,  interessiert ihn gar nicht. Später darf er mit ihr auf einen separaten Auslauf, wo er am Zaun entlang patroulliert.

Die Geschichte von Hidde

Hidde lebte in Holland, auf einem Campingplatz am Meer, und trug Touristen durch die Dünen. Als er 2002 von der jetzigen Besitzerin in die Schweiz geholt wurde, war er unsicher, vernachlässigt und Menschen gegenüber misstrauisch. In der Schweiz und bei richtiger Pflege blühte er regelrecht auf. Er wurde geritten und im Vierspänner gefahren und zeigte sich bals als sehr guter Lehrmeister für Kinder, die ihr Reitbrevet mit ihm versuchten. Allerdings war er nie ein einfaches Pferd, immer energiegeladen, verdiente er sich seinen Übernamen «der fliegende Holländer» zu Recht! Sein bester Freund ist ebenfalls ein Friese und kam fünf Monate früher als er nach Le Roselet. Arjen, wie sein Freund heisst, lebt allerdings in einem andern Stall und geht zusammen mit den Mutterstuten auf die Gemeindeweide.